Sehr viele Terrarianer schwören auf ein selbst gebautes Terrarium. Meist haben die Baumeister aber schon einige Jahre an Terraristikerfahrung gesammelt.

Wie sieht es aber mit Einsteigern aus? Wenn ein Einsteiger das erste Mal vor der Frage steht „Bauen oder kaufen?“, kommen viele Fragen zum Terrariebbau auf, wie zum Beispiel…

Wo fängt man an?
Auf was muss man grundsätzlich alles achten?
Was brauch ich für Materialien?

…usw. und sofort… Das Terraristik-Buch „Terrarien bauen und einrichten“ von Friedrich-Wilhelm Henkel und Wolfgang Schmidt soll den Einstieg erleichtern und viele wichtige Grundlagen schaffen. Ob das Buch diesen Anforderungen gerecht wird, verraten wir in unserem Buch-Review.

Die beiden Autoren

Friedrich-Wilhelm Henkel ist seit seiner Kindheit von Reptilien und Amphibien begeistert. Seine Leidenschaft hat er zum Beruf gemacht und ist seit vielen Jahren in der Feldforschung tätig. Dazu beteiligt er sich bei zahlreichen wissenschaftlichen Projekten in aller Welt.

Auch Wolfgang Schmidt kann auf eine lange Erfahrung im Umgang mit Amphibien und Reptilien zurückblicken. Seit über 20 Jahren befasst er sich mit der Haltung und Zucht verschiedenster Arten. Wolfgang Schmidt hat bereits mehrere Bücher zur Terraristik veröffentlich, unter anderem zusammen mit Friedrich-Wilhelm Henkel. Aber auch Veröffentlichungen in Fachzeitschriften haben ihn zu einem bekannten Publizisten im Bereich der Terraristik gemacht.

Quelle über die Autoren: Amazon.de

Der Inhalt von „Terrarien bauen und einrichten“

„Terrarien bauen und einrichten“* ist 2008 in der 4. Auflage im Ulmer Verlager erschienen. Auf 160 Seiten gibt es eine kompakte Übersicht zu allen wichtigen Themen des Terrariumbaus und der Einrichtung eines Terrariums. Dazu gibt es zahlreiche inspirierende und anschauliche Illustrationen.

Systematisch ist das Buch in 4 große Kapitel aufgeteilt:

  • Naturwelt Zuhause
  • Terrarien bauen
  • Terrarien einrichten
  • Technik für Terrarien

Im 1. Kapitel geht es um allgemeine Themen wie das richtige Klima im Terrarium und die Auswahl eines geeigneten Standorts. Es werden in diesem Abschnitt auch die unterschiedlichen Terrarientypen vorgestellt. Sehr interessant ist der Abschnitt über Paludarien und Aquaterrarien. Es wird in diesem Kapitel ein Basiswissen vermittelt, welches für die nachfolgenden Kapitel notwendig ist.

Das 2. Kapitel von „Terrarien bauen und einrichten“ kommt dann endlich zum eigentlichen Thema, nämlich das Bauen von verschiedenen Terrarien. Die einzelnen Themen bauen logisch aufeinander auf. So beginnt alles mit der Planungsphase und dem Einkauf des Materials für das Terrarium. In den folgenden Themenabschnitten gibt es u.a. Schritt-für-Schritt-Anleitungen zu Holz-, Styropor-, PVC-, Aluminium-, Rack-, Kellerschachtterrarien. Aber auch Außen- und Grubenanlagen werden behandelt. Dabei wird auf den Bauablauf und die Besonderheiten der einzelnen Terrarienarten eingegangen.

Das 3. Kapitel befasst sich mit der Einrichtung des Terrarium. Im Grunde werden hier die wichtigsten Möglichkeiten beschrieben und dazu wertvolle Tipps gegeben. So wird beispielsweise die Terrarium-Rückwand ausführlich behandelt. Aber auch wissenswertes zum Bodengrund, zu Gewässern im Terrarium (stehend und fließend) sowie zur Bepflanzung wird hier vermittelt. Das Kapitel ist im Vergleich zum 2. Kapitel etwas kürzer.

Der letzte Abschnitt des Buchs befasst sich mit der Technik. Es wird Grundlagenwissen zur Beleuchtung, der Beheizung des Terrariums, Pumpen, Filtersystemen, der Belüftung sowie zu Nebel- und Beregnungsanlagen vermittelt. Es wird auch das Thema Automatisierung mit einem Terrariumcomputer bzw. Klimagerät angerissen. Wirklich tief in die Materie geht das Kapitel allerdings nicht.

Fazit zu „Terrarien bauen und einrichten“

Das Terraristik Buch „Terrarien bauen und einrichten“* vermittelt ein solides Basiswissen. Es gibt hilfreiche Schritt-für-Schritt-Bauanleitungen für den Terrarienbau. Eine gute Orientierung für Einsteiger.

Zum Thema „Einrichtung“ hätten wir uns etwas mehr versprochen und in diesem Bereich wäre mit Sicherheit noch mehr drin gewesen. Genauso sieht es beim Kapitel rund um die Technik aus.

Gerade beim Terrariumbau ist das Thema „Technik“ ein wichtiger Knackpunkt und es muss bei der Planung einiges Berücksichtigt werden. Konkretere Tipps und Beispiele wären hier angebracht gewesen.

Das 1. und 2. Kapitel haben uns gut gefallen. Von den Kapiteln „Einrichtung“ und „Technik“ hatten wir uns etwas mehr erhofft. Das Buch hätte locker doppelt so dick werden können ohne sich zu wiederholen. Einsteiger in den Terrarienbau erhalten zwar ein fundiertes Grundwissen, zum Profi macht einen das Buch allerdings nicht. Insgesamt gibt es von uns daher nur 3 von 5 möglichen Punkten.

Die Bewertung im Überblick
Reviewer:
Tobias Diehl
Datum:
Titel:
Terrarien bauen und einrichten
Bewertung:
3