Terrarium Wissen

Das Portal rund um das Hobby Terraristik

Bartagame kaufen: Preis, Gesundheit, Geschlecht & Züchter

Werbung


Der letzte Schritt ist der Kauf der Bartagame. Bevor Sie jetzt aber voreilig zum Händler/Züchter laufen und ihre Bartagame kaufen, möchte ich Ihnen noch einige wichtige Tipps mit auf den Weg geben. 

Dazu zeige ich Ihnen die Möglichkeiten, wo Sie ihre Bartagame kaufen können, wie viel ein Tier üblicherweise kostet und wie Sie erkennen ob das Tier in einem guten Zustand ist. Zu guter Letzt gebe ich noch einige Tipps zur Bestimmung des Geschlechts. Es kann durchaus nützlich sein, wenn Sie wissen wovon der Händler/Züchter spricht.

 

Alle Vorbereitungen im Terrarium abgeschlossen?

Streifenköpfige Bartagame (Pogona vitticeps)Bevor Sie zum Händler rennen und direkt ihre Bartagame kaufen, sollten Sie überprüfen, ob alle Vorbereitung abgeschlossen sind.

Haben Sie sich intensiv mit ihrem neuen Freund auseinander gesetzt? Kennen Sie die optimalen Haltungsbedingungen für Bartagamen?

Immer wieder lese ich in Foren und auf Frageportalen so tolle Fragen wie: "Meine Bartagame hat immer das Maul offen, ist das normal?", "Meine Bartagame sitzt immer nur unter der Wärmelampe, ist sie krank?" oder auch "Meine Bartagame ist nicht mehr so agil wie früher, woran kann das liegen?". Das beste was ich bisher gelesen hatte und wo mich die Weißglut packt: "Ich habe 2 Bartagamen gekauft mit einem Terrarium von 80x60x60cm (LxBxH) und ich glaube das reicht denen nicht aus. Hilfe! Was soll ich nur tun?"

Ganz ehrlich, bei solchen Fragen ist das Kind schon vorher in den Brunnen gefallen. Mir tun einfach nur die Tiere leid, die bei solchen Besitzern gelandet sind. Wer sich vorher nur ein paar Stunden die Zeit nimmt und mal ein Buch dazu gelesen hat, der braucht solche Fragen nicht zu stellen und kennt die Antwort bereits selbst.

Wenn Sie sich also noch nicht ganz sicher sind, dann kann ich Ihnen meine Artikel "Bartagamen: Eines der beliebtesten Terrarium-Tiere" und "Bartagame: Haltung und Pflege der australischen Reptilien" ans Herz legen. Um das Thema abzurunden habe ich auch nochmal eine Zusammenfassung geschrieben in dem Artikel "Bartagamen-Terrarium: Tipps zur Größe, Technik und Einrichtung". In dem Artikel bekommen Sie auch eine Checkliste mit an die Hand, mit der nichts mehr schief gehen sollte.

Gibt die Checkliste grünes Licht und Sie haben alles vorbereitet, dann können Sie mit stolzer Brust zum Händler schreiten und eine Bartagame kaufen. Für den Kauf gebe ich Ihnen in diesem Artikel zahlreiche nützliche Tipps, mit denen sich das schlimmste vermeiden lassen sollte.

 

Wo kann ich meine Bartagame kaufen?

Bartagamen gehören mit zu den beliebtesten Terrarium-Tieren, weshalb fast jede Zoohandlung und so gut wie jedes Terraristik-Fachgeschäft die Tiere da haben. Sollte das nicht der Fall sein, dann können die Tiere meist bei einem Züchter bestellt werden.

Alternativ können Sie sich selbst an professionelle oder private Züchter wenden und dort die Bartagame kaufen. Viele Angebote gibt's zum Beispiel auf www.deine-tierwelt.de. Hier können Sie die Suche nach PLZ starten und bekommen die entsprechenden Ergebnisse geliefert.

Die dritte Möglichkeit sind Terraristik-Börsen wie zum Beispiel die Terraristika in Hamm. Hier finden Sie so gut wie alle Tiere. Wenn Sie ihre Bartagame dort kaufen wollen, dann sollten Sie allerdings relativ fit beim Gesundheitscheck und der Geschlechtsbestimmung sein. Auf solchen Börsen tummeln sich auch gerne mal schwarze Schafe.

Werbung

 

Was kostet eine Bartagame?

Je nach Verkäufer kann der Preis ganz schön stark variieren. Private Züchter bieten die Jungtiere zum Teil schon für 5€ feil. Bei solchen Preisen sollte allerdings die Alarmglocken angehen. Denn ein Gesundheitscheck vom Tierarzt ist da auf jeden Fall nicht mit inbegriffen.

Preise zwischen 30€ und 50€ für ein Jungtier sind da schon realistischer, wenn man bedenkt, dass eine Kotprobe beim Tierarzt zwischen 20-30€ kostet.

Die Preise für erwachsene (adulte) Tiere sind im Grunde nach oben offen. Durch zahlreiche Farbzüchtungen können die Preise hier erheblich schwanken. Bei einem Richtwert von +- 100€ liegen Sie aber bestimmt nicht falsch.

Bedenken Sie beim Kauf ihrer Bartagame, dass der Preis fürs Tier eh nur das niedrigste ist. Den Großteil der Kosten macht die Anschaffung des Terrariums und der Technik aus. Auch die regelmäßigen Besuche beim Tierarzt (min. 2x pro Jahr) und die laufenden Stromkosten sind um ein vielfaches größer. Schauen Sie daher hauptsächlich auf die Gesundheit des Tieres und nicht zu sehr auf den Preis.

 

Der Gesundheitscheck

Bevor Sie beim Händler die Bartagame kaufen, sollten Sie die Gesundheit des Tieres gründlich prüfen. Es gibt nichts ärgerlicheres, wenn Sie nach ein paar Wochen feststellen, dass ihr Tier bereits krank war und wahrscheinlich nicht durch kommt. 100%ig werden Sie als Anfänger wahrscheinlich nie sein können. Aber durch die folgenden Tipps können Sie das Risiko schon stark minimieren.

Fragen Sie beim ersten Kontakt mit dem Händler nach einer Kotprobe durch den Tierarzt. Diese sollte relativ aktuell sein. Seriöse und erfahrene Händler bzw. Züchter haben dafür Verständnis und sollten das i.d.R. für Sie übernehmen. Damit können Sie eine Vielzahl an Krankheiten ausschließen, die Sie von außen nicht erkennen können.

Neben der Kotprobe sollten Sie sich selbst von der gesundheitlichen Verfassung des Tieres überzeugen. Nehmen Sie sich dafür ruhig Zeit beim Händler/Züchter. Um die Gesundheit des Tiers beurteilen zu können, stellen Sie sich am besten folgenden Fragen:

 

  • Reagiert das Tier auf mich?
  • Nimmt es aufmerksam seine Umwelt wahr?
  • Sind keine Verkrümmungen oder Missbildungen am Körper zu erkennen?
  • Ist der Bauch normal? Also keine Schwellungen und kein aufgeblähter Bauch?
  • Ist der Mund des Tieres normal und schließt er richtig?

 

Lassen Sie sich auch ruhig mal eine Fütterung (Lebendfutter) zeigen und beobachten Sie das Tier dabei. Verhält es sich normal und zeigt es Appetit? Wie agil ist das Tier?

Wenn Sie meine Artikel über Bartagamen und noch ein gutes Buch gelesen haben, dann wissen Sie schon sehr gut über die Tiere Bescheid. Vertrauen Sie also auch ihrem Bauch gefühlt. Sieht das Tier nicht ganz fit aus, brechen Sie den Kauf im Zweifelsfall besser ab.

 

Geschlecht erkennen

Wenn Sie nur eine Bartagame kaufen wollen, dann spielt das Geschlecht keine große Rolle. Bei einer Gruppenhaltung von 2 Weibchen bzw. min. 2 Weibchen und einem Bock, sollten Sie wenigstens Wissen wovon der Händler/Züchter da redet.

Ab der Geschlechtsreife (ca. ab 9. Monat) können Sie das Geschlecht der Bartagame sogar selbst erkenne. Bei Jungtieren unter 9 Monaten ist es, wenn überhaupt, nur sehr erfahrenen Züchtern möglich das Geschlecht zu erkennen. Sie können das Geschlecht der Bartagame an zwei Merkmalen erkennen, der Schwanzwurzel und den Femoralporen.

Heben Sie den Schwanz leicht im 90°-Winkel an und schauen Sie auf die Schwanzwurzel. Männchen haben hier eine Vertiefung und Weibchen eine Erhebung.

Das zweite Merkmal sind die Femoralporen. Diese sitzen an den Innenseiten der Oberschenkel. Die Femoralporen sehen aus wie kleine Pickel und sind beim Männchen stärker ausgeprägt und dunkler.

Damit Sie sich besser vorstellen können, wovon ich da rede, finden Sie auf www.bartagamen-infos.de sehr gute Bilder der Geschlechtsmerkmale.

 

Immer am Ball bleiben!

Haben Sie ein gesundes Tier gefunden und die Bartagame gekauft, dann steht nur noch der Transport nach Hause an. Am besten geht das in einem Faunarium*. Das sind Mini-Terrarien, die Sie gleichzeitig für die Haltung ihrer Futtertiere verwenden können. Am besten legen Sie ein kuschelig warmes Handtuch auf den Boden des Faunariums, damit ihr neuer Freund es wenigstens gemütlich hat. Wenn die Bartagame nervös und angespannt wirkt, dann sollten Sie ihr die Sicht nehmen und ein Handtuch über das Faunarium legen. Damit verhindern Sie unnötigen Stress.

Nach dem Einzug ins Terrarium beginnt eigentlich der Spaß erst. Sie können zwar sehr viel Lesen und sich bestens vorbreiten, aber richtig verstehen werden Sie alles erst, wenn das Tier bei Ihnen lebt. Da wäre zum Beispiel der Winterschlaf. Der erste Winterschlaf der Tiere ist immer eine ganz spannende Angelegenheit. Das ist mit Sicherheit nur eins von vielen Beispielen. Sie werden mit der Zeit immer mehr über ihre Bartagame lernen und immer wieder neues an ihrem Tier entdecken, wie z.B. die verschiedenen Verhaltensweisen.

Am Ende dieses Artikels möchte ich noch einmal auf den abschließenden Artikel "Bartagamen-Terrarium: Tipps zur Größe, Technik und Einrichtung" hinweisen. Hier finden Sie alle wichtigen Infos noch einmal kurz und knapp zusammengefasst. Am Ende gebe ich Ihnen noch eine Checkliste mit an die Hand. Damit kann das Abenteuer Bartagame losgehen.

Werbung

Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Aktualisieren