Bevor Sie eine Kornnatter kaufen, müssen einige Vorbereitungen getroffen werden – denn nicht nur das Terrarium muss fertig eingerichtet sein. Wir geben Ihnen Tipps mit an die Hand, an was Sie alles denken sollten.

Danach geht es darum, wo man eine gesunde Kornnatter kaufen kann und wie die Preise sind. Dazu haben wir nützliche Links zusammengestellt, die Ihnen helfen sollen, ein bessere Preisgefühl zu bekommen.

Am Ende gibt es konkrete Tipps zum Gesundheitscheck und dem Transport. Bei diesen beiden Punkten kann man nämlich einiges falsch machen. Damit Sie ein gesundes Tier finden und gut nach Hause bringen, gilt es einiges zu beachten. Was das genau ist, verraten wir Ihnen natürlich in diesem Beitrag.

Die Vorbereitungen müssen passen!

Bevor Sie losziehen und ihre Kornnatter kaufen, sollten Sie sich einigen Fragen stellen. Im folgenden gehe ich wichtige Punkte durch, die Sie sich ehrlich beantworten sollten.

Habe ich mich gut über Kornnattern informiert?

Eine sehr gute Ausgangsbasis dafür sind gute Fachbücher über Kornnattern. Scheuen Sie sich nicht, ihre auftretenden Fragen einer Online-Community zu stellen. Sehr gut eignen sich Terraristik-Foren. 5 aktive Terraristik Foren habe ich bereits vorgestellt.

Bevor Sie irgendwo eine Kornnatter kaufen, sollte Sie sich informieren, bei wem Sie ihre Kornnatter kaufen möchten. Treten Sie schon früh zum Händler bzw. Züchter in Kontakt. Dadurch erhalten Sie nicht nur wichtige Infos, sondern sehen auch, ob der Händler/Züchter kompetent Auskunft geben kann.

Ist ein reptilienkundiger Tierarzt in der Nähe?

Auch wenn Sie Kotproben ohne Probleme an ein Labor schicken können, sollte sich im Ernstfall doch ein Reptilientierarzt in erreichbarer Nähe befinden. Wird ihre Kornnatter mal krank oder Sie sind sich über den Gesundheitszustand ihrer Schlange unsicher, kann nur ein Reptilientierarzt weiterhelfen.

Im tierischen Verzeichnis gibt es z.B. eine Liste mit reptilienkundigen Tierärzten. Oft helfen auch einfach die Gelben Seiten weiter. Bringt alles nichts, ragen Sie zur Not einfach einen Tierarzt in Ihrer Nähe oder wenden Sie sich an Züchter und Vereine.

Wer betreut meine Kornnatter bei Krankheit oder Abwesenheit?

Wir wollen es nicht hoffen, aber jeder kann mal krank werden. Was passiert dann mit ihrer Kornnatter? Bevor Sie also eine Kornnatter kaufen, sollten Sie klären, wer sich um ihr Tier kümmern kann. Im Idealfall ist das der Partner oder ein Verwandter, der ein Interesse an dem Tier hat. Zeigen Sie dem Ersatzpfleger schon frühzeitig alle Kniffe und worauf es ankommt.

Aber auch während ihres Urlaubs muss jemand nach ihrer Kornnatter schauen. Klären Sie schon früh genug, wer dafür in Frage kommt. Denn nicht jeder lässt sich einfach mal so eine Schlange aufs Auge drücken (Stichwort: Schlangenangst).

Wie sieht es mit den Futtertieren aus?

Eine Kornnatter kaufen

korneloni / pixelio.de

Zuerst sollten Sie sich die Frage stellen, ob Sie lebende bzw. tote Tiere überhaupt füttern können. Es wäre nicht das erste Mal, dass jemand sagt „Ja klar… kein Problem für mich!“ und nachher doch ein Problem damit hat.

Fragen Sie im Zweifelsfall vorher beim Händler/Züchter nach, ob Sie mal Probefüttern dürfen und äußern Sie ihre Bedenken. Ein netter Züchter bzw. Händler wird Ihnen mit Sicherheit entgegenkommen.

Beim Punkt Futtertiere stellt sich aber noch eine 2. Frage: Wie sieht es mit der Beschaffung aus? Wo können Sie Futtertiere kaufen? Gibt es vielleicht Züchter oder Fachgeschäfte in ihrer direkten Nähe (sollte wirklich nur ein paar km entfernt sein)?

Alternativ können Sie natürlich auch Futtertiere übers Internet bestellen. Hier bekommen Sie Frost- und Lebendfutter gleichermaßen. Hier einmal 2 gute Anlaufstellen für Futtertiere:

  • Bei Fressnapf gibt es ein große Auswahl an Frostfutter. Die Tiere sind übersichtlich aufgelistet. Man findet sich leicht zurecht und kann wirklich nicht viel falsch machen. Hier geht es zur Übersichtsseite des Frostfutters *.
  • Ein sehr gutes Angebot hat auch terraristikshop.net, bei dem es sowohl Frostfutter als auch Lebendfutter zu bestellen gibt. Mit einem der beiden Geschäftsführer, Herr Björn Wolter, durfte ich mich schon ausführlich über dieses Thema austauschen. Ich muss sagen, dass der Terraristikshop viel Arbeit und Sorgfalt in die Aufzucht und den Versand von Futtertieren investiert.

Zum Thema Futtertiere gibt es aber bald noch einen ausführlichen Beitrag hier auf Terrarium-Wissen.de, wo ich mir weitere Anlaufstellen anschaue.

Ist meine Motivation langfristig?

Ein genauso wichtiger Knackpunkt ist die Motivation. Auch wenn Sie jetzt vor Vorfreude übersprudeln, wie sieht es in 10 Jahren oder 15 Jahren aus? Kornnattern können locker 20 Jahre alt werden. Halten Sie so lange durch?

Außerdem kommen langfristig zusätzliche Kosten auf Sie zu. Die monatlichen Ausgaben liegen bei etwa 20-30€ im Monat. Hinzu kommen regelmäßige Tierarztbesuche, die Fahrt dorthin und der Check von Kotproben. Diese Kosten sollten Sie zusätzlich einkalkulieren.

Das Terrarium muss stehen, bevor Sie die Kornnatter kaufen!

Wer nicht blauäugig an das Projekt Kornnatter-Haltung herangeht, dem sollte dieser Punkt eigentlich klar sein. Das Kornnatter-Terrarium muss stehen, bevor Sie die Schlange kaufen. Klima, Einrichtung und Futtertiere müssen passen. Tipps dazu gibt es im Beitrag über die Kornnatter-Haltung.

Preis für eine Kornnatter

Ein Preis für Kornnattern lässt sich pauschal nicht festlegen. Es kommt immer auf das Alter der Schlange und die jeweilige Farbgebung an. Gerade der letzte Punkt kann das ausschlaggebende Kriterium für den Preis sein.

Ein tolles Nachschlagewerk zu Preisen und Farbgebung bietet das Cornpedia. Hier lassen sich Preise, Farbgebung und die Preisentwicklung sehr gut nachvollziehen. Ein absoluter Tipp von uns!

Auch wenn Sie ihre Kornnatter kaufen gehen, können Sie das Cornpedia gut nutzen. Drucken Sie sich einfach die Informationen aus. So können Sie selbst sehr gut nachvollziehen, ob es sich wirklich um die gewünschte Farbausprägung handelt. Denn manche Arten sind sich sehr ähnlich.

Kornnatter kaufen – Züchter, Händler und Börsen

Im Grunde gibt es 3 Möglichkeiten, wo Sie ihre Kornnatter kaufen können.

An erster Stelle wär da natürlich der Züchter zu nennen. In der Regel stecken Züchter viel Zeit und Liebe in die Aufzucht ihrer Schützlinge. Sie können auch sehr gut sehen, wie die Aufzuchtbedingungen beim Züchter sind. Lassen Sie sich ruhig alles genau zeigen, bevor Sie ihre Kornnatter kaufen.

Auch in Terraristik-Fachgeschäften und größeren Zoohandlungen finden sich immer wieder Kornnattern, oder können von da aus bestellt werden. Dieser Weg sollte allerdings nur gewählt werden, wenn Sie wirklich keinen Züchter in der Nähe ausfindig machen können. Sie sehen zwar, wie die Tiere vor Ort gehalten werden, aber nicht wie die Aufzucht stattgefunden hat. Ein klarer Nachteil, wenn Sie dort ihre Kornnatter kaufen.

Noch etwas kritischer ist der Kauf auf einer Börse zu sehen. Hier haben Sie noch weniger Einblick in die Haltung und Aufzucht ihrer Kornnatter. Gerade Anfängern fällt es schwer, Krankheiten und mangelhafte Haltung direkt an der Schlange zu erkennen. Ich persönlich würde mein Tier nicht auf einer Börse kaufen. Interessant sind die Börsen aber trotzdem. Da hier viele Züchter und Händler zusammenkommen, werden Sie so viele Farbausprägungen nirgendwo sonst finden. Für einen Überblick und die Weiterbildung sind Börsen, wie die Terraristika in Hamm also ganz interessant.

Noch ein letzter Tipp zum Umgang mit dem Händler bzw. Züchter. Quetschen Sie den Verkäufer ruhig aus. Fragen Sie alles Mögliche. Da Sie schon einiges an Know-How haben, können Sie schnell die Spreu vom Weizen trennen.

Gesundheitscheck bei der Kornnatter

So langsam geht es ans Eingemachte. Sie haben alle Vorbereitungen getroffen und stehen nun beim Züchter, um  ihre Kornnatter zu kaufen. Schauen Sie sich jetzt alles in Ruhe an. Wie werden die Tiere gehalten, wie sind die Aufzuchtbedingungen und wie ist die Kompetenz des Züchters. Dann geht es schlussendlich an den Gesundheitscheck der Kernnatter.

Beobachten Sie das Tier erst einmal eine Weile im Terrarium. Verhält es sich normal, also liegt es zusammengerollt im Terrarium oder im Versteck? Fragen Sie den Züchter an dieser Stelle auch ruhig nach dem Verlauf der letzten Häutung.

Nun ist die Zeit gekommen, dass der Züchter das Tier aus dem Terrarium holt. Das sollte er natürlich nur machen, wenn die Schlange vorher nicht gefressen hat. Ansonsten könnte das unheimlichen Stress bei der Schlange auslösen und ggf. sogar zu einer Erkrankung führen.

Holt der Züchter eine junge Kornnatter aus dem Terrarium, dann achten Sie gleich auf die Agilität. Wehrt sich die Schlange und ist aggressiv, dann ist das ein gutes Anzeichen. Die junge Kornnatter scheint agil und gut im Futter zu stehen.

Ist alles ok und die Schlange aus dem Terrarium geholt, sollten Sie sich folgende Dinge anschauen:

  • Sind Schuppenkleid und Augen unverletzt
  • Die Nasenlöcher dürfen nicht feucht und gerötet sein (leicht rosafarben ist normal)
  • Die Kornnatter kann den Mund vollständig schließen. Das Zahnfleisch ist sauber und rosig
  • Achten Sie beim Begutachten von Nase und Augen darauf, dass keine kleinen schwarzen Punkte zu sehen sind. Das ist nämlich ein sicheres Anzeichen von Milbenbefall
  • Es sind keine Schwellungen am Körper zu sehen
  • Die Wirbelsäule ist nicht verkrümmt, hat keine Hubbel oder ungewöhnlichen Erhebungen
  • Halten Sie die Schlange am Schwanz und lassen sie das Tier frei herunterhängen. Schauen Sie, ob sich die Schlange gut hochziehen kann. Ist das nicht der Fall, so deutet das auf ein schwaches oder krankes Tier hin
  • Halten Sie die Schlange gegen das Licht. Auf diese Weise lassen sich Wassereinlagerungen gut erkennen. Wassereinlagerungen deuten auf eine Parasitenerkrankung hin
  • Prüfen Sie, ob das Analschild sauber ist und ob es die Kloake verdeckt

Wenn Sie bei einem der genannten Punkte unsicher sind, fragen Sie gezielt den Züchter. Sind Sie sich unsicher und hören ständig Ausflüchte seitens des Händler/Züchters, dann sollte Sie lieber abwinken und sich anderweitig umschauen.

Die Kornnatter sicher nach Hause bekommen

Die oberste Regel ist, dass Sie eine Kornnatter niemals mit vollem Magen transportieren dürfen. Es müssen mindestens 3-4 Tage seit der letzten Fütterung vergangen sein. Ansonsten besteht die Gefahr, dass ihre Schlange gestresst wird und Folgeschäden/-erkrankungen vom Transport davon trägt.

Eine ausgewachsene Schlange transportieren Sie am besten in einem Schlangensack. Bei Jungtieren reicht auch eine Faunabox*, die mit Küchenpapier ausgelegt ist. Um eine stabile Temperatur zu gewährleisten und Zugluft zu vermeiden, sollten Sie den Schlangensack/die Faunabox in eine etwas größere Styroporbox stellen.

Sind Sie zu Hause angekommen, dann gönnen Sie ihrer Kornnatter am besten etwas Ruhe. Ihre Schlange befindet sich schließlich in einer neuen Umgebung und der Transport war auch ziemlich stressig.

Fazit

Wenn Sie eine Kornnatter kaufen wollen, müssen Sie einige Vorbereitungen treffen und sich gut informieren. Mit diesem Artikel haben wir Ihnen eine gute Grundlagen gegeben.

Sehr hilfreich sind auch Erfahrungsberichte in Foren. Betrachten Sie die Beiträge aber immer mit einem kritischen Auge. Aber die Berichte zeigen sehr gut, auf welche extravaganten Dinge man so stoßen kann, wenn man eine Kornnatter kaufen möchte. Am besten ist es aber immer noch, wenn man sich mit anderen Terrarianern austauscht. Hier sind natürlich Foren auch sehr gut, aber ich bevorzuge doch den persönlichen Kontakt. Hier will ich einfach mal das Stichwort „Terraristik-Verein“ in den Raum werfen. Immer eine gute Anlaufstelle.

Im vorerst letzten Beitrag der Kornnatter-Reihe gibt es eine große Zusammenfassung samt Checkliste aller behandelten Themen zur Kornnatter. So haben Sie nochmal alles auf einen Blick.

Bildquelle: korneloni / pixelio.de