Die Vorbereitungen für den Einzug der Zwergbartagame sind so langsam abgeschlossen und es geht in die heiße Phase. Jetzt kommt einer der spannendsten Momente, der Kauf und schlussendlich der Einzug ihrer Zwergbartagame.

Vor dem Kauf kann man schon ein wenig nervös werden und es tauchen wahrscheinlich noch einige Fragen auf. Es gibt schließlich einiges zu beachten, wenn Sie eine Zwergbartagame kaufen wollen.

In diesem Artikel gehe ich auf alle wichtigen Punkte zum Kauf einer Zwergbartagame ein. Darunter die Vorbereitungen, woher Sie das Tier am besten bekommen und was es kosten sollte. Ich gebe ich Ihnen nützliche Tipps mit an die Hand, wie Sie selbst erkennen können, ob ihre Zwergbartagame in einem guten Zustand ist. Ich gehe außerdem auf die Bestimmung des Geschlechts ein.

Sind alle Vorbereitungen abgeschlossen?

Als erstes sollten Sie natürlich sicherstellen, dass Sie alle notwendigen Vorbereitungen abgeschlossen haben, bevor Sie ihre Zwergbartagame kaufen.

Dazu zählt unter anderem, dass Sie sich ausreichend über Zwergbartagamen informiert haben, das Tier gut kennen und sich intensiv mit den optimalen Haltungsbedingungen auseinandergesetzt haben. Alle wichtigen Tipps und Informationen finden Sie in meinen Artikeln „Zwergbartagame: Die Lebensweise der kleinen Bartagame“ und „Zwergbartagame: Haltung und Pflege der kleinen Bartagamen“.

Steht das Terrarium mit der benötigten Technik und Einrichtung, dann können Sie schon fast beginnen. Bevor Sie allerdings ihre Zwergbartagame kaufen und einziehen lassen, sollte das optimale Klima im Terrarium bereits ausgelotet sein. Dadurch stellen Sie zudem sicher, dass Sie sich mit der vorhandenen Technik hinreichend auseinandergesetzt haben und im Zweifelsfrei rasch die notwendigen Anpassungen vornehmen können.

Haben Sie diese Punkte sichergestellt und alles wartet nur noch auf ihre kleine Zwergbartagame, dann können Sie endlich zum Kauf schreiten und ihre Zwergbartagame in ihr neues Heim entführen.

Woher bekomme ich am besten meine Zwergbartagame?

Es gibt mehrere Möglichkeiten, wo Sie ihre Zwergbartagame kaufen können. Vielen Einsteigern fällt vielleicht als erstes die Zoohandlung in der Nähe ein. Es gibt allerdings noch andere Möglichkeiten, die unter Umständen sogar empfehlenswerter sind.

Züchter und Terraristik-Fachgeschäfte kennen sich nicht nur besser mit den Tieren aus, in aller Regel bieten sie die Zwergbartagamen auch wesentlich günstiger zum Kauf an. Auf www.zwergbartagamen.de gibt es eine Züchterliste, wo über 100 Züchter aus ganz Deutschland eingetragen sind. Hier sollte jeder einen passenden Züchter in seiner Umgebung finden. Sie können sich auch bei einem Terraristik-Verein in ihrer Umgebung erkundigen. Die Mitglieder haben Erfahrung und kennen meist gute Züchter aus der Region. Solche Empfehlungen sind sehr viel Wert und geben Ihnen zusätzliche Sicherheit beim Kauf ihrer Zwergbartagame.

Eine weitere Möglichkeit sind Terraristik-Börsen, wie zum Beispiel die Terraristika in Hamm. Hier werden Sie ebenfalls fündig, wenn Sie eine Zwergbartagame kaufen wollen. Ich bin bei solchen Börsen immer etwas skeptisch. Hier tummeln sich eine Vielzahl von Händlern und Züchtern aus allen Ecken. Grundsätzlich kann sich jeder auf eine solche Börse stellen und seine Tiere anbieten. Wenn Sie also ihre Zwergbartagame auf einer Terraristik-Börse kaufen wollen, dann schauen Sie besser zweimal hin. Es sollen sich dort auch manchmal schwarze Schafe herumtreiben. Aber auch wenn Sie dort nicht fündig werden, der Besuch einer Terraristik-Börse ist immer spannend und lohnt sich trotzdem.

Wie viel kostet eine Zwergbartagame?

Es kommt immer ganz darauf an, wo man seine Zwergbartagame kaufen möchte. Allgemein lässt sich sagen, dass die Tiere in Zoohandlungen teurer sind als in Terraristik-Fachgeschäften oder bei professionellen Züchtern. Auf Terraristik-Börsen und bei privaten Züchtern bekommt man die Tiere am günstigsten.

Ich möchte an dieser Stelle aber darauf hinweisen, dass der Preis beim Kauf einer Zwergbartagame nicht der ausschlaggebende Punkt ist. Das Tier sollte an erster Stelle gesund sein und Sie sollten Vertrauen in den Händler haben.

Jungtiere können Sie bei Züchtern und Fachgeschäften schon für um die 50€ kaufen. Bei privaten Züchtern liegt der Preise bei etwa 30€-50€. Am teuersten sind in der Regel die großen Zoohandlungen. Hier können Sie schon locker bis zu 100€ auf den Tisch legen (auch für ein Jungtier). Oftmals müssen die Tiere erst bei Züchtern bestellt werden und Sie bekommen eine längere Wartezeit inklusive.

Adulte (erwachsene) Zwergbartagamen gibt es meist so um die 100€ zu kaufen. Das macht vor allem dann Sinn, wenn Sie gezielt ein bestimmtes Geschlecht haben wollen. Das lässt sich bei adulten Tieren nämlich sehr viel leichter bestimmen als bei Jungtieren. Dazu später aber mehr.

Wie erkenne ich, ob die Zwergbartagame gesund ist?

Am besten ist es, wenn der Züchter oder Händler vorher eine frische Kotprobe gemacht hat. Mit einer Bescheinigung vom fachkundigen Tierarzt sind Sie dann auf der sicheren Seite. Fragen Sie beim ersten Kontakt mit dem Händler oder Züchter auch gezielt danach, ob er das vorher für Sie erledigen kann. In der Regel ist das kein Problem und bestätigt das Vertrauen in den Verkäufer.

Trotzdem sollten Sie sich das Tier genau anschauen, bevor Sie die Zwergbartagame endgültig kaufen. Lassen Sie sich Zeit, jeder gute Händler bzw. Züchter wird dafür Verständnis haben.

Sieht es unterfütter oder mager aus? Sie können ruhig nach einer Fütterung von Insekten fragen und sich die Fütterung zeigen lassen. Wie reagiert das Tier darauf. Ist es interessiert und jagt nach der Beute? Dann ist das ein Punkt mehr auf der Liste, den Sie abhaken können. Hier noch einige weitere Fragen, die Sie sich notieren und überprüfen können:

  • Nimmt das Tier seine Umgebung aufmerksam wahr?
  • Reagiert es auf Sie?
  • Ist der Körper so wie er sein sollte?
  • Sind keine Verkrümmungen am Tier zu entdecken?
  • Gibt es Missbildungen oder fehlen sogar Körperteile?
  • Ist der Bauch normal? Sind also keine Schwellungen und kein aufgeblähter Bauch zu erkennen?
  • Ist der Mund des Tieres normal? Schließt er richtig?

Sie haben sich bis zu diesem Zeitpunkt schon sehr intensiv mit Zwergbartagamen auseinandergesetzt. Vertrauen Sie also auch auf ihr Bauchgefühl und kaufen Sie im Zweifelsfall lieber nicht.

Wie kann ich das Geschlecht der Zwergbartagame erkennen?

Bei der Bestimmung des Geschlechts sollten Sie sich nicht nur auf den Züchter bzw. Händler verlassen. Zumindest sollte Sie wissen, wovon dieser redet.

Wenn Sie nur eine einzelne Zwergbartagame kaufen wollen, dann ist das Thema für Sie von nicht so großer Bedeutung. Wollen Sie hingegen mehrere Zwergbartagamen kaufen und zusammen in einer Gruppe halten, dann sollten Sie auf das Verhältnis Männchen und Weibchen achten.

Durch das ausgeprägte Revierverhalten ist dringend davon abzuraten, dass Sie mehr als ein Männchen im Terrarium halten. Mehrere Weibchen sind hingegen kein Problem. In meinem Artikel über die Haltung von Zwergbartagamen gehe ich noch etwas genauer auf das Thema ein.

Bei Jungtieren (bis zu 9 Monate) ist es sehr schwer das Geschlecht exakt zu bestimmen. Wenn überhaupt ist das nur sehr erfahrenen Züchtern möglich und selbst die können dann immer noch danebenliegen. Ist die Zwergbartagame allerdings älter als 9 Monate und hat bereits die Geschlechtsreife erreicht, dann ist eine Bestimmung weniger problematisch. Dann können Sie sogar selbst den Unterschied erkennen.

Am leichtesten lässt sich das Geschlecht von Zwergbartagamen an 2 Merkmalen unterscheiden, der Schwanzwurzel und den Femoralporen.

Um die Schwanzwurzel untersuchen zu können, legen Sie das Tier am besten auf den Boden und heben ganz vorsichtig den Schwanz um 90° nach oben an. Weibchen haben an der Schwanzwurzel eine Erhebung und Männchen eine Vertiefung.

Die Femoralporen sehen aus wie Pickel an der Oberschenkelinnenseite. Bei Männchen sind diese stärker ausgeprägt und dunkler.

Auf www.bartagamen-infos.de gibt es dazu auch 3 gute Bilder, auf denen die Geschlechtsmerkmale sehr gut zu erkennen sind.

Vor dem Kauf ist nach dem Kauf!

Nachdem Sie ihre Zwergbartagame gekauft haben, steht noch der Transport nach Hause an. Hierfür eignet sich am besten ein Faunarium in passender Größe. Den Boden des Faunariums legen Sie am besten mit einem kuscheligem Handtuch aus und passen auf, dass die Zwergbartagame vor Zugluft geschützt ist. Das Faunarium eignet sich zudem sehr gut für die Unterbringung des Lebendfutters. Die Anschaffung lohnt sich somit gleich doppelt.

Ist ihre Zwergbartagame endlich zu Hause angekommen, dann geht der Spaß erst richtig los. Ab jetzt werden Sie ihren neuen Freund richtig kennen lernen. Nach der Reise ist das Tier vielleicht noch etwas gestresst, gönnen Sie ihrer Zwergbartagame also erst einmal ein wenig Ruhe und Zeit zum Erkunden der neuen Behausung.

Natürlich sollten Sie weiterhin darauf achten, dass die optimale Haltungsbedingungen bestehen bleiben. Mit der Zeit werden Sie ein richtig erfahrener Terrarianer werden. Vielleicht haben Sie sogar so viel Freude an ihrem Hobby, dass Sie selbst anfangen zu züchten. Dieser Bereich ist wieder ein eigenes Themengebiet und bedarf schon einiger Erfahrung. Mit der Zeit sollte das aber auch kein Problem für Sie sein, wenn Sie das denn wollen.

Mir bleibt an dieser Stelle nur noch, dass ich Ihnen viel Spaß mit ihrer Zwergbartagame wünsche, und dass Sie noch lange Freude an ihrem tollen Hobby haben werden. Und denken Sie immer daran: Man lernt nie aus in der Terraristik! 😉 Deshalb möchte ich auch nochmal auf unsere Zusammenfassung zum Zwergbartagamen-Terrarium hinweisen. Hier gibt es auch eine Checkliste, in der alle wichtigen Infos übersichtlich aufgelistet sind.Hilfreich ist auch unser Beitrag über die Bartagamen-Haltung, der allgemeine Infos zu den Haltungsbedingungen von Bartagamen beinhaltet.