Im heutigen Beitrag zur Wasserschildkröten-Haltung geht es darum, wie und wo Sie eine Wasserschildkröte kaufen können. Wir haben dazu Züchterlisten und Auffangstationen für Sie herausgesucht. Natürlich können Sie sich auch in der Zoohandlung umschauen, was wir allerdings weniger empfehlen. Warum? Das erfahren Sie ebenfalls im weiteren Verlauf des Beitrags.

 

 

 

Es gibt einiges vorzubereiten!

Wasserschildkröte kaufen: Die europäische Sumpfschildkröte

Quelle: Krüger (www.emys-home.de), GNU FDL und CC BY-SA 3.0

Bevor Sie losziehen und ihre Wasserschildkröte kaufen, sollten Sie sich nochmal die wichtigsten Punkte ins Gedächtnis rufen.  So gehen Sie sicher, dass Sie sich optimal auf die Wasserschildkröten-Haltung vorbereiten. Prüfen Sie also folgende Punkte:

  • Welche Wasserschildkröte möchten Sie kaufen?
  • Wie groß wird diese Art und haben Sie genug Platz?
  • Wie sind die Haltungsbedingungen? Gartenteich oder Aquaterrarium?
  • Wie alt wird die Wasserschildkröte? Kann ich das Tier so lange pflegen?
  • Muss die Art überwintern? Haben Sie einen geeigneten Keller oder einen anderen Platz?
  • Bin ich mir über die Kosten bewusst? 1000€ sind übrigens schnell erreicht!
  • Sind Sie sich über den Pflegeaufwand bewusst? Tägliches füttern und reinigen gehört zum Pflichtprogramm!
  • Haben Sie jemanden, der sich bei Ihrer Abwesenheit um die Wasserschildkröte kümmert?
  • Ist ein (reptilienkundiger) Tierarzt in erreichbarer Nähe?

Das sind die grundlegenden Punkte, über die Sie sich Gedanken machen sollten, bevor Sie eine Wasserschildkröte kaufen. Je nach Art kommen noch spezifische Haltungskriterien hinzu. Informieren Sie sich also vorher gründlich und stellen Sie vor dem Kauf die optimalen Haltungsbedingungen her.

Erst wenn Sie wirklich gut vorbereitet sind, können Sie zur Auffangstation, einem Züchter oder in die Zoohandlung gehen, um dort Ihre Wasserschildkröte zu kaufen.

Hier können Sie Wasserschildkröte kaufen

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, wo Sie entsprechende Wasserschildkröten kaufen können. Der klassische Weg ist die Zoohandlung oder das Terraristikfachgeschäft.

Bei einem Händler sollten Sie allerdings bedenken, dass man hier meist nur die verbreitetesten Arten Wasserschildkrötenarten kaufen kann. Wer sich für ein exotisches Tier entschieden hat, der wird in einer Zoohandlung wahrscheinlich nicht fündig werden. Oftmals bieten die Geschäfte an, dass Sie das Tier extra für Sie besorgen, allerdings hat das auch seinen Preis.

Die zweite Möglichkeit ist das Aufsuchen eines passenden Züchters. Eine umfangreiche Liste mit Wasserschildkröten-Züchtern und der angebotenen Art finden Sie hier. Der Kauf beim Züchter hat den Vorteil, dass er sich sehr gut mit der Haltung der entsprechenden Wasserschildkrötenart auskennt. Sie können den Züchter also nochmal richtig ausquetschen und bekommen kompetentere Informationen als in der Zoohandlung, wo es meist nur ums Verkaufen geht.

Die dritte Möglichkeit ist eine Auffangstation für Wasserschildkröten und Reptilien. Hier landen Tiere, die im Geschäft nicht mehr verkauft werden konnten oder wo Halter ihre Wasserschildkröten nicht mehr pflegen konnten/wollten. Im Grunde ist das ein Tierheim speziell für Reptilien. Je nachdem wo Sie wohnen, könnten Sie folgenden Auffangstationen ja mal einen Besuch abstatten:

Deutschland:

Schweiz & Österreich:

Zum Teil platzen die Auffangstationen aus allen Nähten. Moralisch, und um das oben beschrieben Verhalten der Zoohandlungen nicht zu unterstützen, sollte ihre Suche bei einer Auffangstation beginnen! Die Betreiber freuen sich sehr, wenn Sie ein neues zu Hause für ein Tier finden. Es lohnt sich also ernsthaft, wenn Sie ihre Wasserschildkröten dort kaufen.

Gesundheitscheck bei Wasserschildkröten

Egal wo Sie ihre Wasserschildkröte kaufen, sollten Sie selbst einen Gesundheitscheck durchführen. Auf folgende Punkte sollten Sie achten:

  • Schauen Sie bei der Fütterung zu, verweigert die Schildkröte das Fressen?
  • Wie sehen die Augen aus? Sehen Sie Schwellungen oder eingefallene Augenhöhlen?
  • Ist die Nase verschleimt und atmet das Tier schwer?
  • Zieht die Schildkröte die Hinterbeine nach?
  • Hat der Rückenpanzer die typische Form und ist fest? Nur Jungtiere haben einen weicheren Panzer!
  • Hat das Tier irgendwelche Verletzungen oder gar Parasiten?

Kommt Ihnen irgendetwas nicht ganz koscher vor, dann sehen Sie lieber vom Kauf ab. Der Pflegeaufwand und -anspruch eines kranken Tiers ist für Anfänger nämlich enorm.

Unser Fazit

Es gibt einige Punkte zu beachten, bevor Sie eine Wasserschildkröte kaufen. Haben Sie aber alles gut durchdacht, geplant und sind gut informiert, können Sie auf die Suche nach einem passenden Tier gehen.

Unsere Empfehlung ist der Kauf bei einer Auffangstation, denn sehr viele Tiere warten dort auf ein neues zu Hause. Zudem profitieren Sie davon, dass die Besitzer der Auffangstationen Sie gerne mit Informationen versorgen und Profis auf ihrem Gebiet sind. Ein solches Know-How und Fachwissen können die Verkäufer aus den Zoohandlungen in der Regel nicht vorweisen.

Ganz egal wo Sie am Ende ihre Wasserschildkröte kaufen, Sie sollten auf jeden Fall einen eigenen Gesundheitscheck vornehmen. Nur dann können Sie wirklich sicher gehen, dass das Tier gesund ist.

 

Bildquelle:

Europäische Sumpfschildkröte – Wikimedia (Lizenz: GNU / Creative Commons Attribution-Share Alike 3.0)